zurück
SPIEGEL: Sie haben immer wieder mit deutschen Schauspielern gearbeitet, von Maria Schell bis Gerd Fröbe, von Margarethe von Trotta bis Helmut Griem. In Ihrem neusten Film spielen Hanns Zischler, Alexander Radszun und Jan Niklas wichtige Rollen.

CHABROL: Deutsche Schauspieler sind sehr professionell und sehr zögerlich. Es gibt keine Stars in Deutschland, keine Schauspieler, die glauben, sie seien Jupiters Lenden entsprungen, bloß weil sie drei Filme gemacht haben. Aber man muss die Deutschen auf die Erfindung von Szenen stoßen, und wenn man sie einmal darauf gestoßen hat, muss man sie bremsen, sonst übertreiben sie.                 
DER SPIEGEL 48/1989

"Dr.M" ist ein europäischer Film geworden, dem man es nicht verübelt, dass er in Deutschland spielt. Im Gegenteil. Chabrol hat den Film auf die Stadt hin inszeniert - schnell, kühl, knapp und direkt, wie man es von ihm gewöhnt ist. Selten ist bei einer so gewagten Mischung aus internationalen Stars wie Alan Bates und Jennifer Beals mit deutschen Talenten wie Jan Niklas, Alexander Radszun und Hanns Zischler eine so überzeugende Einheit entstanden. Chabrol ist für seine Schauspielerführung berühmt. Diesmal hat er sie geradezu perfektioniert.
TIP 11/90
Marsfeldt.....................................ALAN Bates
Sonja Vogler..................................JENNIFER BEALS
Hartmann......................................JAN NIKLAS
Moser.........................................HANNS ZISCHLER
Stieglitz.....................................BENOIT REGENT
Penck.........................................WILLIAM BERGER
Engler........................................ALEXANDER RADSZUN
Veidt.........................................PETER FITZ
Attentäter....................................ANDREW Mc CARTHY